Gearbest Aktion ab in den Sommer promotion

Ein muss für jeden Heimwerker,die eigene Werkstatt einrichten

Welcher Heimwerker oder Handwerker träumt nicht nicht von seiner eigenen Werkstatt,von einer Hobelbank oder einer kleinen Drehbank.

Ein freier Kellerraum, eine leerstehende Garage und schon geht der Traum in Erfüllung!!

So fang ich an mit meiner Werkstatt:

Die richtige Werkstatteinrichtung beginnt schon durch der Auswahl der Räumlichkeit, wie man weiß an diesem sind unterschiedliche besondere Anforderungen zu stellen.

Diesbezüglich gehört eine ausreichende Anzahl Steckdosen   wie jeder weiß nichts ist schlimmer, wie wenn der Boden dieser Fabrikationsstätte bzw. die Werkbank mit Verlängerungskabel überzogen ist. solche Stolperfallen sollten sie auf biegen und brechen unterbinden.

Darüber hinaus sollte die Werkstatt über hinreichend Platz für eine Werkbank, einen Schrank, und ein Regal wie auch manches mehr bieten.

Der Boden in der Werkstatt:

Ein ebener Estrich , welcher zudem unschwer zu säubern ist, sollte natürlich vorhanden sein. Sauberkeit ist eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Schaffen in der Werkstatt.

Eine passende feste Einrichtung der Werkstatt sollten Sie auch in Betracht ziehen, hierzu gehört eine verstellbare Werkbank, deren Arbeitshöhe sich nach Bedarf individuell einstellen lässt. Auf diese Art und Weise können Sie verhindern das sie Verspannungen bekommen und somit länger konzentriert arbeiten können.

Arbeitsicherheit ist wichtig in der eigenen Werkstatt:

Zum Gesundheitsschutz bzw. gehört darüber hinaus ein Gehörschutz,und wo immer es möglich ist, sollte der Kompressor (Verdichter) falls Sie sich einen anschaffen, deswegen in einem Nebenraum untergebracht sein.Denken Sie bitte auch an dieNachbarn.( besser einen Lärmschutz anbringen als einen Nachbarschaftsstreit zu riskieren.

Ein Gehörschutz in Form eines Kopfhörers (auchMickyMaus genannt) gehört trotzdem in jede Produktionsstätte, ebenso wie eine Schutzbrille für die Augen und ein Mundschutz, der vor Staub schützt.

Werkstatt Beleuchtung:

Keineswegs außer acht lassen, sollten Sie zwingend die richtige Beleuchtung, wie jeder weiß längeres konzentriertes arbeiten ist lediglich unter der passender Helligkeit möglich.

Bei Bedarf, im besonderen wenn Feinarbeiten ausgeführt werden, empfiehlt sich somit eine punktgenaue Beleuchtung, die unter Umständen schwenkbar sein sollte. Entsprechende Leuchten oder Strahler sind im Fachhandel verfügbar und werden in den verschiedensten Ausführungen angeboten

Die Werk- bz.Hobelbank in der eigenen Werkstatt:

 Eine Hobelbank besteht meist aus einer ziemlich starke (mindestens 50 mm) Arbeitsfläche aus Hartholz vorwiegend aus Rotbuche ruht auf einem sehr stabilen Gestell, das die starken Schubkräfte, die beimHobeln auftreten, einfach aufnimmt.
Eine  hebt sich zusätzlich auch durch die vorhandenen Spannmöglichkeiten von einer normalen Werkbank ab. Im Allgemeinen besitzt diese an der linken Flanke über eine Vorderzange ebenso wie eine an der rechten Seite angebrachten Hinterzange.Ebendiese Spannzangen sind bei alten Hobelbänken nach wie vor vollkommen aus Holz
gearbeitet. Bei neueren Modellen sind die hölzernen Spannbacken an einer Flach- oder Trapezgewindespindel mit Führungsstangen aus Stahl befestigt, um eine tunlichst exakte Gleichheit und damit auch unter einseitiger Spannung gleichmäßigen Druck über die komplette Fläche zu erzielen. Das Rundholz, mit dem die Zangen festgezogen werden, wird Bankschlüssel genannt.
Mit dieser Hinterzange können Werkstücke bei weitem nicht nur gegen den Tisch gespannt werden, besser gesagt bietet sie auch die Möglichkeit, mit Bankhaken Werkstücke auf der Oberfläche der Hobelbank zu spannen unter anderem sie also so zu befestigen, dass auch mit großem Kraftaufwand gearbeitet werden kann.
Die Bankhaken aus Holz oder Metall werden in die dazugehörigen Löcher in der Hobelbankplatte wie auch der Hinterzange gesteckt und sind in viereckiger sowohl runder Variante bekannt.

Die meisten Hobelbänke verfügen im hinteren Bereich weiterführend eine sogenannte Beilade, also eine Mulde zur aufnahme und ablegen von Werkzeugen wie auch noch kleineren Material oder Werkstücken. Einige wenige haben sogar ein Schrank- oder Schubladenteil im Ständer integriert.
Säge- und Stemmarbeiten werden nie direkt auf jener Arbeitsfläche der Hobelbank vollzogen. Hierfür werden immer Zwischenlagen verwendet, um die Arbeitsfläche zu schonen.

Hobelbank pflegen nicht vergessen:

Bekanntermaßen kann eine gut gepflegte Hobelbank hundert und etliche Jahre wirklich funktionsfähig überleben. Dazu sollte auch die Arbeitsfläche von Zeit zu Zeit mit Öl gepflegt werden.
Neben den regulären Bankhaken und -löchern existieren sogar noch Zubehör wie Bankzwingen, die mit dem einen Ende auf der Hobelbank ruhen, während das andere mittels einer Schraube auf das Werkstück gepresst wird.
Die Arbeitsplatte sollte wenigstens 50 mm stark sein, um ein sicheres Werken zu gewährleisten.
Bei der Wahl des Holzes sind feste Hölzer wie beispielsweise Eiche, Buche zu vorziehen!

Schütze dein Werkzeug:

Die Vorder- und auch Hinterzange sollten mit Schutzbacken* versehen sein. Sie gewähren eine längere Lebenszeit und das Werkstück sitzt durchweg fest und sicher!
Ein verstellbarer Unterbau ist für manche Arbeitgänge unverzichtbar.
Eine Werk- bz. eine Hobelbank ist eine Anschaffung die bei richtiger Wahl, auch Ihren Enkeln beim Heimwerken noch viel Freude bereiten kann
Die vielen Kleinteile wurden in einem umgebauten Schuhschrank untergebracht der über der Werkbank an der Wand befestigt wurde.

Für die Werkstoffe wie Holzbretter und Latten sowie Metalle wurde hinter der Werkstatt, ein Metallregal mit einem Wetterschutz gebaut. Und das  in Eigenregie.

Ja so wurde aus einem Bastler mit Holzkiste ein begeisterter Heimwerker mit einer gut eingerichteten Werkstatt.

Gearbest Aktion ab in den Sommer promotion